Sicherheit - Was ist eigentlich ein Hard Fork?

As a guest you will only see a limited part of what is going on.
Register now for free and see the whole range of the eMark community!
Nimm kostenfrei am Tippspiel zur UEFA EURO 2020/21 teil! Registriere dich jetzt kostenlos!
  • Neue Frage für die FAQ - Sicherheit - Was ist eigentlich ein Hard Fork?


    Ein 'Hard Fork' kann entstehen wenn grundlegende Dinge im SourceCode geändert werden.

    Beispiel: Der Stake %-Wert soll erhöht werden auf 4,2% im Jahr, diese Änderung müssen alle Nutzer zustimmen, sprich Ihre Wallet (eMarkd/-qt) auf diese Version aktualisieren.

    Wenn die Mehrheit der Nutzer die Aktualisierung durchführt, geht es mit der neuen Version weiter, die alte Version läuft weiter, bis der vorletzte seine Wallet beendet hat.

    Das eMark empfangen würde dabei noch funktionieren, dass versenden oder generieren jedoch nicht mehr.

    Edited once, last by KinGGer ().

  • Die Antwort ist nicht ganz korrekt.


    Die Blockchain ist das Hauptbuch, um Transaktionen zu verfolgen.

    Das Protokoll enthält alle Regeln der eMark, Stake Höhe, wie viele Transaktionen in einen Block passen (Blöckgröße) usw.

    Dieses Protokoll wird von allen mit dem Netzwerk verbundenen Nodes, Minern und Nutzern beim verbinden mit anderen eMark Anwendungen immer mit abgefragt und verglichen.

    Sollte es zu einem Hardfork kommen, wird in der neuen Anwendung (Protokoll) ein Zeitpunkt festgelegt (meist ein bestimmter Block) wo dann ältere Versionen nicht mehr angenommen werden zum verbinden.

  • Die Blockchain ist das Hauptbuch, um Transaktionen zu verfolgen.

    Das Protokoll enthält alle Regeln der eMark, Stake Höhe, wie viele Transaktionen in einen Block passen (Blöckgröße) usw.

    Dieses Protokoll wird von allen mit dem Netzwerk verbundenen Nodes, Minern und Nutzern beim verbinden mit anderen eMark Anwendungen immer mit abgefragt und verglichen.

    Ein Hard Fork kann entstehen, wenn grundlegende Dinge im SourceCode (Protokoll) geändert werden.

    Beispiel: Der Stake %-Wert soll erhöht werden auf 4,2% im Jahr, diese Änderung müssen alle Nutzer zustimmen, sprich Ihre Wallet (eMarkd/-qt) auf diese Version aktualisieren. Wenn die Mehrheit der Nutzer die Aktualisierung durchführt, geht es mit der neuen Version weiter.

    Sollte es zu einem Hardfork kommen, wird in der neuen Anwendung (Protokoll) ein Zeitpunkt festgelegt (meist ein bestimmter Block) wo dann ältere Versionen nicht mehr angenommen werden zum verbinden. Das eMark empfangen würde mit der alten Version noch funktionieren, dass versenden oder generieren jedoch nicht mehr.




    So habe ich es mal zusammengefasst, besser so?

  • Frage hinzugefügt.