Beiträge von xBlackEye

    Danke für deinen Vorschlag. Zu Anfang wollte ich die Begriffe in dem 'eMark Sektor' halten.

    Der Erklärungstext kann auch ruhig etwas länger werden. Wichtig wäre es mir jedoch, dass der Erklärungstext möglichst wenig oder 'nur' sehr bekannte Fachwörter verwendet.

    Konsensalgorithmen ist bspw. so ein Fachbegriff, mit denen viele sicher nichts anfangen können. Es gibt auch verschiedene Arten der 'Konsensalgorithmen', daher wäre es meiner Meinung besser, solche Begriffe spezifisch mit der eMark zu erklären.

    Durch die vielen Fachbegriffe haben es Neulinge schwer einer Diskussion zu folgen, daher sollten die wichtigsten Begriffe kurz, knapp und sachlich erklärt werden.
    Ein solcher 'Begriff' wird gepunktet unterstrichen dargestellt, Beispiel: DEM

    Der Inhalt wird mit einem klick oder durch anvisieren, angezeigt.


    Jede eingereichte Erklärung, sowie Verbesserung wird mit eMark belohnt!


    Hinweis:

    In den Einstellungen unter 'Anzeige' kann man die Begriffserklärung deaktivieren oder eine maximale Anzahl angeben, wie oft ein Begriff erklärt werden soll.

    Zitat

    Darüber hinaus, können eMark nur noch durch das sog. stakingerzeugt werden.

    Ich verstehe nicht, was diser Satz bedeutet. Werden neue Münzen durch staking erzeugt oder werden sie als Transaktionsgebühren verdient? Wenn das Erste stimmt, wird der Maximale Anzahl der Münzen hocher als 210 Mio.

    Genau, mit staking ist PoS gemeint, die Transaktionsgebühren, sowie die ~3,8% (~0,32% monatlich) werden so verdient/erzeugt.

    Die 210 Mio 'Münzen', beziehen sich auf PoW. Wenn die letzte PoW Münze (210 Mio) erreicht wurde, werden nur noch PoS Blöcke erzeugt werden können.

    Mit der diskpart.exe (Windows + R)können beschädigte Datenträger repariert werden, mit list disk werden alle angeschlossenen Datenträger angezeigt.

    Wähle mit select disk X (X = Nummer) den entsprechenden Datenträger aus und schau mit detail disk nochmal zur Sicherheit nach, ob der richtige Datenträger ausgewählt wurde.

    Wenn der richtige Datenträger ausgewählt wurde, muss der Befehl clean, sowie clean all, wenn das Laufwerk mehr als eine Partition besitzt, ausgeführt werden.


    Nun kann über die Computerverwaltung -> Datenträgerverwaltung normal weiter gemacht werden, oder mit diskpart weiter das Laufwerk erstellt werden.

    Dafür mit create partition primary, select partition 1, active und format fs=fat32 quick (für Festplatten format fs=ntfs quick) das Laufwerk richtig formatieren.

    <3-willkommen in der Community!

    Vielen Dank für deine Eigeninitiative, freue mich schon die Sprache zu integrieren 8)

    Wie kann ich das Backup von dem alten auf das neue spielen?

    Unter Windows die wallet.dat kopieren, unter C:\Users\NAME\AppData\Roaming\eMark (eMark Client vorher beenden)

    Dann einfach die wallet.dat auf den anderen Windows Rechner kopieren. (eMark Client sollte auch hier beendet sein)


    Zu dem anderen Problem:

    Welche eMark Version?

    Port nicht blockiert und verfügbar?

    Liebe Community,


    nun ist es für jeden von euch möglich, seine DEM hier ein- und auszahlen zulassen.

    Über die Community Software könnt ihr nun untereinander im Marktplatz Forum mit euren DEM handeln, über die Filebase Dateien anbieten oder euch eine Premium Mitgliedschaft kaufen :/

    Ein richtiger Marktplatz ist aktuell noch in der Ausarbeitung. (Kommt noch)


    Jedes aktive Community Mitglied erhält seine eigene Einzahlunsadresse, diese ist nur für einen selbst einsehbar und kann auch nicht geändert werden.

    Die Einzahlung, sowie Auszahlung kann längere Zeit in Anspruch nehmen, da eine manuelle Bestätigung der Administration erstmal noch notwendig ist.

    Sollte alles einwandfrei laufen, werden die Sicherheitseinstellungen dementsprechend angepasst und auf eine manuelle Bestätigung vorzugsweise verzichtet.


    Daher gilt erstmal folgendes: Die Ein- & Auszahlung kann bis zu 48 Stunden dauern!

    Es müssen mindestens 50 DEM ausgezahlt werden, die Auszahlungsgebühr beträgt 1 DEM.

    Überweise dafür einfach die DEM an xBlackEye und gib im Verwendungszweck deine Auszahlungsadresse an.

    eMarks die man von anderen Mitgliedern empfangen hat, können erst nach 48 Stunden ausgezahlt werden (Sicherheitsmaßnahme) oder wenn der dazugehörige Handel positiv bewertet wurde.


    Auf dem neuen Dashboard (nur für eingeloggte Mitglieder) hat man nun einen guten Überblick auf die aktuellen Aktivitäten in der Community, dazu findet man dort auch seinen aktuellen eMark Kontostand, sowie seine eigene Einzahlungsadresse. Man wird nun auch für seinen täglichen Login, sowie für Hilfreiche Antworten, Bug Fixes und Meldungen mit eMark belohnt!


    Die Ranggrafiken wurden auch überarbeitet! Hier die neuen Versionen:

    Liebe Community,


    die User Profile wurden Erweitert, jedes Mitglied verfügt nun über seine ganz eigene Chronik.

    Die Chronik unterstützt nicht nur BBCodes, sondern ermöglich das Liken und Kommentieren von Inhalten direkt.

    Einen Link über eine Vorschau oder Bilder per Upload, können somit einfach geteilt werden.



    Legend-Box

    BOX-Titel/Legende

    Box Inhalt

    Code
    1. [legend='BOX-Titel/Legende','#e8be74']Box Inhalt[/legend]



    Der BBCode wird folgendermaßen zusammengesetzt

    Code
    1. [legend='<Titel/Legende>','<Farbe der Legende & Kontur>','<Farbe des Hintergrundes>']<Hier den Inhalt der Box>[/legend]


    Tabmenu




    Code
    1. [tabmenu]
    2.     [tab='title','icon']Tab-Inhalt[/tab]
    3.     [tab='Android','fa-android']Es können Icons aus Font Awesome 4.7 ausgewählt werden.[/tab]
    4.     [tab='Apple','fa-apple']
    5.         [subtab='Apple','fa-desktop']Subtab-Inhalt[/subtab]
    6.     [/tab]
    7. [/tabmenu]

    Hey,


    ich habe eine alte Anleitung gefunden von aphex.


    Hier eine kurze Anleitung zum Bau der Binaries und deren Verwendung:

    1. Raspbian auf der SD Karte des Raspberry Pi installieren
    2. Den Pi booten und die üblichen Einstellungen vornehmen (Passwort, Locale, Zeitzone, SSH, etc.)
      Ich betreibe den PI nur im Textmodus, aber das kann ja jeder für sich entscheiden
    3. Auf dem Pi mit SSH (Windows user können dazu PuTTy verwenden) als user "pi" einloggen und das OS updaten:
      sudo apt-get update
      sudo apt-get upgrade
      sudo shutdown -r now
      (Der Pi rebootet nach dem letzten Befehl und beendet die SSH Session)
    4. Auf dem Pi mit SSH (Windows user können dazu PuTTy verwenden) als user "pi" einloggen und die nötigen Pakete für eMarkd und cgminer installieren:
      sudo apt-get install git autoconf libcurl4-openssl-dev libncurses5-dev libtool libjansson-dev libudev-dev libusb-1.0-0-dev libdb-dev libdb++-dev libboost-all-dev libqrencode-dev libminiupnpc-dev
      sudo apt-get install qt4-qmake libqt4-dev build-essential libboost-dev libboost-system-dev libboost-filesystem-dev libboost-program-options-dev libboost-thread-dev libssl-dev libdb++-dev libminiupnpc-dev git
      apt-get install build-essential libssl-dev libdb-dev libdb++-dev libboost-all-dev libqrencode-dev libminiupnpc-dev
    5. Immernoch auf dem Raspberry als user "pi" angemeldet den eMark Source Code herunterladen:
      git clone https://github.com/emarkproject/eMark
    6. In das Verzeichnis eMark/src wechseln
      cd eMark/src
      Das Makefile anpassen. Dazu mit einem Text Editor (vi, nano, ...) die Datei makefile.unix öffnen und nach "-msse2" suchen. Dieses Flag steht in den CXXFLAGS - wird vom Raspberry aber nicht unterstützt. Also einfach nur diesen einen Parameter "-msse2" (aktuell in Zeile 96) löschen und die Datei speichern.
    7. eMarkd bauen:
      make -f makefile.unix
      (Dieser Schritt dauert ca. 1 Stunde!)
      strip eMarkd
    8. Das eMarkd executable nach /usr/bin kopieren (optional)
      sudo cp eMarkd /usr/bin
    9. eMarkd zum ersten Mal starten:
      eMarkd
      und wieder beenden:
      eMarkd stop
    10. Konfiguration anlegen
      Im Home-Verzeichnis der Benutzers "pi" gibt es jetzt ein verstecktes Verzeichnis ".eMark". Ihr könnt es sichtbar machen, wenn ihr im Homeverzeichnis "ls -la" eingebt. Wechselt in dieses Verzeichnis und legt die Konfigurationsdatei an:
      cd ~/.eMark
      vi eMark.conf
      (alternativ könnt ihr auch nano oder einen anderen Editor verwenden)
      In die Konfigurationsdatei kommt nun folgender Inhalt:

      daemon=1
      server=1
      rpcuser=<username>
      rpcpassword=<password>
      rpcallowip=127.0.0.1
      rpcport=8925
      # addnode=84.200.38.169 eMark Live

      Wählt einen Benutzernamen und ein Passwort! Der rpcport ist frei wählbar - falls ihr mehrere *coin-daemons auf dem Raspi laufen lasst, braucht jeder seinen eigenen Port. Danach die Datei speichern.
    11. eMarkd mit der Konfiguration neu starten
      eMarkd
    12. Der eMarkd Daemon läuft nun im Hintergrund und synchronisiert die Blockchain. Ihr könnt das im Befehl "top" sehen - eMarkd wird einer der aktivsten Prozesse sein, bis die komplette Blockchain lokal gespeichert ist. Falls ihr mehr über die Aktivität von eMarkd wissen möchtet, könnt ihr mit
      tail -f ~/.eMark/debug.log
      verfolgen was grade passiert (mit <ctrl-c> beendet man den tail Befehl und kehrt zum command prompt zurück).