eMark-qt & eMarkd installieren

  • Wie kann ich unter Linux die eMark installieren?


    Zuerst muss das "Terminal" gestartet werden,


    für eMark-qt müssen folgende Befehle durchgeführt werden:


    Code
    1. sudo apt-get install git qt4-dev-tools libboost-dev libboost-thread-dev libboost-program-options-dev libboost-filesystem-dev libboost-system-dev libdb++-dev libminiupnpc-dev libssl-dev g++
    2. git clone https://github.com/emarkproject/eMark
    3. cd eMark
    4. qmake
    5. make


    eMark-qt wird mit folgendem Befehl gestartet


    Code
    1. cd eMark
    2. sudo ./eMark-qt




    für eMarkd müssen folgende Befehle durchgeführt werden:


    Code
    1. sudo apt-get install git nano build-essential libssl-dev libdb++-dev libboost-all-dev libqrencode-dev libminiupnpc-dev
    2. git clone https://github.com/emarkproject/eMark
    3. cd eMark/src
    4. make -f makefile.unix
    5. sudo cp eMarkd /usr/bin
    6. cd ~


    Danach muss in '.eMark' die Datei 'eMark.conf' erstellt werden mit folgendenen Daten:


    Code
    1. nano .eMark/eMark.conf
    2. daemon=1
    3. server=1
    4. rpcuser=<username>
    5. rpcpassword=<password>
    6. rpcallowip=127.0.0.1
    7. rpcport=7777


    Dann kann eMarkd gestartet oder gestoppt werden mit dem Befehl


    Code
    1. eMarkd
    2. eMarkd stop


    Sollte beim starten von eMarkd dieser Fehler kommen


    Code
    1. terminate called after throwing an instance of 'std::runtime_error' what(): locale::facet::_S_create_c_locale name not validAborted


    Kann man diesen beheben mit folgendem Befehl


    Code
    1. locale-gen de_DE.UTF-8
  • Ich habe mir eMark-qt kompiliert. Das äuft auch problemlos.


    Jetzt habe ich die eMark-qt auf einen anderen Raspi gezogen und wollte sie dort starten. Das scheitert aber mit:


    error while loading shared libraries: libminiupnpc.so.5: cannot open shared object file: No such file or directory


    die

    Code
    1. libminiupnpc-dev


    habe ich installiert. Als das nichts half, alles was in der Anleitung steht. Der Fehler bleibt.


    Wie mache ich die eMark-qt portabel?

  • Hallo xBlackEye,


    ich habe ein halbes Dutzend sym-Links angelegt. Hat ja auch geklappt.
    Die Dateien liegen in /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/


    Jetzt habe ich


    /home/pi/eMark-qt: symbol lookup error: /home/pi/eMark-qt: undefined symbol: _ZN5boost6detail17once_global_epochE




    Was hilft dagegen?



  • wenn da steht "eMark server starting" startet der normal auch....
    also ich musste bestimmt 3 oder 4 tage warten bis ich die komplette blockchain herunter geladen hatte...


    gibt mal ein

    Code
    1. cd eMark/src
    2. ./eMarkd getinfo


    dann kannst du sehen ob der daemon läuft und unter "blocks" sehen wie weit deine blockchain geladen ist. heute am 10.02.2018 um 10:40 uhr sind es 1639240 blöcke die du haben musst damit dein daemon synchron läuft.


  • Also bei mir klappt das problemlos, mit dem vollen Stretch, nicht lite.
    Die Sachen wie oben angegeben installieren. Danach den openssl-Fix installieren.


    Bevor du compilierst, die Swap-Datei auf 1 GB erhöhen, dann sollte das eigentlich problemlos durchlaufen.


    Ja da war was dran, jetzt läuft es so:


    Raspberry Pi: ferngesteuert zur eMark


    man braucht:
    Raspi 3 (1-2 sollte auch gehen)
    SD Karte min. 16GB
    Windows
    Debian Linux Distro am besten Ubuntu auf einem extra Rechner oder im Dualboot (es geht auch ohne, dann muss SSH im Solostart mit Display in raspi-config aktiviert werden und die bootstrap per FTP bewegt werden)
    Putty
    realVNC viewer



    // jessie holen, die 1,5 GB zip
    http://downloads.raspberrypi.o…ages/raspbian-2017-07-05/ (wegen SSL1.0)
    /am besten unter Windows mit USB Image Tool die img auf die SD Karte kopieren
    /zu einer Linux Debian Distro wechseln
    /leere Datei mit dem Namen SSH im Verzeichnis boot der SD Karte erstellen
    /den Raspi mit Netzkabel und Stromversorgung an den Router hängen



    //feste IP im Router für den Raspi vergeben
    //putty starten
    /Speicherbelegung kontrollieren evtl. ist kein expand der SD Karte notwendig
    df


    /dann
    sudo raspi-config
    1 neues Password
    2 Hostname ändern wenn mehrere Raspis im Heimnetz sind
    3 boot: B1-→ B4 Desktop auto login
    4 Standort: de-DE.UTF-8 UTF-8
    5 P3 vnc einschalten
    7 A1 SD Karte auf volle Größe bringen s.o., Resolution A5 auf 16:9


    /Neustart
    sudo reboot


    //putty starten


    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade


    /Swap auf 1 GB erhöhen


    sudo su -c 'echo "CONF_SWAPSIZE=1024" > /etc/dphys-swapfile'
    sudo dphys-swapfile setup
    sudo dphys-swapfile swapon


    /Neustart
    sudo reboot
    /mit disk free kontrollieren ob sich die Speichergröße unter boot geändert hat
    df


    /eMark qt installieren (läuft auch ohne deamon dann weiter unten)


    sudo apt-get install git qt5-default qt5-qmake qtbase5-dev-tools qttools5-dev-tools build-essential libboost-dev libboost-system-dev libboost-filesystem-dev libboost-program-options-dev libboost-thread-dev libssl-dev libdb++-dev libminiupnpc-dev libssl-dev


    git clone https://github.com/emarkproject/eMark
    cd eMark
    qmake
    make




    /Deamon installieren (wenn qt schon installiert ist, ):


    sudo apt-get install libdb++-dev libboost-all-dev libqrencode-dev


    cd eMark/src
    make -f makefile.unix
    sudo cp eMarkd /usr/bin
    cd ~



    nano .eMark/eMark.conf


    //Inhalt mit eigenem Namen und Password füllen


    daemon=1
    server=1
    rpcuser=<username>
    rpcpassword=<password>
    rpcallowip=127.0.0.1
    rpcport=7777





    //raspi Fehler beseitigen


    sudo ln -fs /opt/vc/lib/libEGL.so /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libEGL.so
    sudo ln -fs /opt/vc/lib/libEGL.so /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libEGL.so.1
    sudo ln -fs /opt/vc/lib/libGLESv2.so /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libGLESv2.so
    sudo ln -fs /opt/vc/lib/libGLESv2.so /usr/lib/arm-linux-gnueabihf/libGLESv2.so.2


    // bootstrap.dat ins versteckte Verzeichnis ./eMark schieben, dieses existiert erst wenn der Deamon installiert ist, hier liegt auch die wallet.dat.
    Raspi ausschalten, SD Karte entnehmen und mit einer Linux Debian Distro bootstrap einfach ins angegebene Verzeichnis kopieren. Neustart.
    Oder FTP Programm auf den Raspi installieren und vom Steuerrechner hinkopieren.



    // Start und Stop und Info des Terminalprogramms (Deamon)
    eMarkd
    cd eMark/src
    ./eMark getinfo


    eMark stopp



    //qt Start:
    /mit realVNC viewer eine Verbindung zu Raspi herstellen, dann Terminal im Desktop starten


    cd eMark
    ./eMark-qt

  • Tach, ich bin's,


    deb stretch lite / eMark 1.5:


    + ca-certificates (+ openssl) + qt4-qmake = /eMark


    qmake > Project Message: Building with UPNP support
    Project Message: Building with UPNP support
    Project Message: Building with DBUS support
    [sic!]
    make > fehlende Zugriffsrechte


    sudo make >
    Makefile:557: recipe for target 'build/ui_coincontroldialog.h' failed
    make: *** (build/ui_coincontroldialog.h) Error 127


    Hat jemand eine Idee?

  • Ist die Install Beschreibung oben noch aktuell?

    Ich versuche jetzt schon am 3. Rechner und scheitere immer an der gleichen Stelle.

    Hier ist es nun eine neue Debian Stretch (9.6)



    für eMark-qt beim make:


    In file included from src/script.h:18:0,

    from src/core.h:11,

    from src/main.h:8,

    from src/kernel.h:7,

    from src/txdb-leveldb.cpp:17:

    src/bignum.h:57:24: error: invalid use of incomplete type ‘BIGNUM {aka struct bignum_st}’

    class CBigNum : public BIGNUM

    ^~~~~~



    für eMarkd beim make -f makefile.unix:


    In file included from chainparams.h:9:0,

    from alert.cpp:7:

    bignum.h:57:24: error: invalid use of incomplete type ‘BIGNUM {aka struct bignum_st}’

    class CBigNum : public BIGNUM

    ^~~~~~


    Hat jemand eine Idee?

    Die Fehlermeldungen bringen mich leider nicht weiter.

    Ok, habe es nun doch raus gefunden wo das Problem ist.

    Es ist wohl auch schon bekannt, OpenSSL geht nur bis Version 1.0.1, ich hatte mit OpenSSL 1.1.0f und auch mit OpenSSL 1.1.1 versucht, das scheitert wie oben beschrieben.