Beiträge von codesight

    Hallo zusammen,


    ich hab aktuell ein Raspbian mit cgminer im Einsatz und experimentiere gerade etwas mit den Parametern des cgminers.
    Da ich 2 Pools in der config stehen hab, habe ich jetzt mal load-balancing mit 80:20 eingestellt. Funktioniert soweit auch ganz gut, dass der Miner wohl stabil läuft.
    Allerdings zeigen meine Sticks jetzt in Summe knapp 10GHs weniger an, als mit failover-only.


    Kann mir jemand erklären, warum das so ist?
    Im Netz hab ich den ganzen Tag keine Erklärung gefunden und im Readme von cgminer steht zu den Thema kaum etwas bis gar nichts.

    Jungs, was ist mit der Blockchain los?


    Es gibt auch vereinzelte Meldungen, dass die Wallets nicht mehr richtig synchronisieren?

    Hallo zusammen,


    der ein oder andere hier hat ja einen Pool mit DEM laufen. Ich möchte einen "Privaten" Pool für mich und ein paar andere aufsetzen.
    Momentan hänge ich an der stratum-software. Ich bin in dem Bereich noch nicht so firm.
    Kann mir jemand sagen, wo ich die Stratum-Software für DEM her bekomme?


    eigentlich nur laufen lassen..die coins kommen nach 100 blöcken ..dauert 100x2mins bis die im wallet übertragen sind..


    die zahl hinter setgenerate ist soweit ich mich entsinnen kann anzahl der threads..


    OK, dann passt das. Mal noch ne kleine Frage am Rande: bleibt das Kürzel XDM? Ich find' das klasse :D


    Der Sync ist noch bissl buggy - aber der Coin läuft rund. Einfach wie von Arth beschrieben starten. Nach ner halben Stunde sollten die ersten Münzen ankommen. Keine weiteren Freischaltungen notwendig.


    Gruß


    Ja, wie gesagt, es läuft ja alles. Ich dachte nur, dass meine Firewall evtl. in den Sync reingrätscht. Aber wenn das noch buggy ist, dann liegts wohl nicht an mir :)
    Coins flattern schon rein, aber halt keine Bestätigungen.
    Worauf muss ich jetzt achten?


    Wie ist das mit der Intensität bzw. CPU-Last? Ich nehme an die "16" definiert die genutzte Rechenpower?

    so, ich hab mir die VM mal auf meinen ESXi gezogen. Die Wallet sieht schon mal stark aus.
    Netzwerk-Sync is noch ziemlich lahm, aber das liegt wohl am P2P-Design.


    Wie sieht das eigentlich mit Firewall-Regeln aus? Müssen eingehende Ports freigegeben werden? Wenn ja, welche?

    IMHO - sofern ich was dazu sagen darf :) :
    Ausgehend davon, dass man den Basecode des BitCoin benutzt hat (u. a. auf für die Wallet) ist grundsätzlich erst mal davon auszugehen, dass die DEM, sowie jeder andere Coin der auf dem BitCoin-Code basiert, betroffen.
    Unklar ist meiner Ansicht nach noch, ob der Fehler im Coin-/Netzwerk-Design selbst liegt oder nur im Wallet-Design. Die einzelnen (voneinander unabhängigen) Aussagen, der letzten Tage lassen darauf schließen, dass es sie um "nur" ein Problem des Wallet-Codes handelt. Die Verwirrung in der Blockchain ist wohl nur eine Konsequenz daraus.
    Weiter habe ich bisher keine, aber auch gar keine bestätigte Meldung gefunden, wonach Alt-Coins von dem Problem aktiv betroffen sind, was darauf schließen lässt, dass die Angreifer nur die BitCoin-Blockchain durcheinander bringen.


    Ich würde zunächst einmal abwarten, bis eine konkrete Lageeinschätzung der BitCoin-Entwickler da ist, ob wirklich Handlungsbedarf besteht. Momentan untersuchen die das Problem noch.


    Das hat nichts mit Hast zu tun. Ich finde die Idee mit dem ebay-shop trotzdem nicht schlecht. Eben weil es so einfach und schnell realisierbar ist. Aber muss ja nicht sein :)


    Ich hab nichts gegen den eBay-Shop gesagt. Lieb meinen Post nochmal genau.
    Defacto hab ich gar nix im Bezug auf einen eBay-Shop gesagt. Ich habe über einen Marktplatz ähnlich einer Tauschbörse gesprochen.


    Die Hast war auf den Vorschlag einiger eine richtige Exchange aufzubauen. Das ist was völlig anderes. :o

    Zwischen einem Marktplatz (vgl. Bitcoin.de) und einer Bank-gestützten Exchange ist es aber schon ein Klitzekleiner Unterschied.


    Marktplatz ja - aber Bank-gestützte Börse sehe ich auch noch nicht.
    Warum diese Hast? Gebt dem Projekt ein bisschen Zeit zum Wachsen.


    Ich bleibe dabei. Erst mal die HP und das Board verschmelzen und die Community-Features ausbauen - das geht am einfachsten. DANN der Markplatz, DANN....
    Parallelprojekte wie mobile Wallet, etc. sind denke ich auch nicht ganz unwichtig.

    ausser Bitcoin ist meines Wissen nach keine Krypto-Währung vom Finanzamt als Zahlungsmittel anerkannt.
    Folglich brauchst du für DEM auch keine Lizenz. Es handelt sich um simple digitale Güter.


    Generell sollte das Prinzip der Krypto-Währungen, das Mining, der Handel und der Ertrag transparenter und zugänglicher gemacht werden.


    Edit:
    Wenn da ne Bank dahinter stehen soll, ist das was anderes... dann ist das ganze auch kein kleines Projekt mehr und wird verdammt problematisch. Bitcoin.de versucht seit Monaten eine Bank ran zu bekommen und die sind ne ganze Ecke weiter und größer.


    Bitte auf dem Boden bleiben!

    Jetzt muss ich doch mal fragen:
    Habt ihr alle einen Atomreaktor im Keller stehen, oder kurbelt ihr Windräder Räder oder sowas?


    Ein so ein 60 GH/s-Teil verbruzelt doch locker an die 300-400 Watt. Ausgehend von 350 Watt * 24 Stunden * 365 Tage sind das ~3066 KWh nur für einen Miner. Wenn man davon noch 6 hat... bei den Strompreisen in Deutschland erschließt sich mir der Sinn nicht ganz.
    Vielleicht reisst das VIP-Ticket vom Stromanbieter aber auch raus ;D