• Wollte mich mal kurz vorstellen, finde die eMark Geschichte sehr interressant und die Community sehr nett:


    Ich habe in letzter Zeit Poolmining.net aufgebaut, um das P2Pool Netzwerk zu stützen und eine Dezentralisierung der großen Pools voranzutreiben.


    Der Server steht in Berlin an einem Gigabit Backbone, mit 64 Gig Ram, 1 TB Platz und 16 Core Intel.


    Ich lade alle herzlich ein, wer kann, mitzuminen, ich halte die Kiste stabil am Laufen und biete nur ausgewählte Währungen an, die viele Blöcke und damit auch häufige Auszahlungen gewährleisten.

    Die Varianz ist stark und man kannn oft mehr verdienen als in zentralen Pools.


    Ein eMark P2Pool Fork bei den vielen Blöcken am Tag würde sicher gut angenommen werden. :-)


    Das P2Pool Netzwerk hat den Vorteil, das es nicht angreifbar ist und es z. B. auch keine Wallets gibt.

    Die Auszahlung passiert vollautomatisch über das Netzwerk.


    Desweiteren habe ich angefangen das JToomin P2Pool Repisotory auf eMark umzubauen, brauche aber noch ein bissl Hilfe.

    Wenn es schon von allen möglichen Sha256 Coins P2Pool Forks gibt, wäre ein emark Fork pushend für diese Währung.

    Bei anderen Altcoins hat das übrigens sehr gut funktioniert, das hat die gesamt-Miningrate oft deutlich erhöht.


    Die eMark finde ich wirklich unterstützenswert, weiter so :)

    Beste Grüße

    euer

    CryptoBilko