Hilfe, uns gehen die Schulden aus

  • Zitat

    Die wichtigste Uhr im Berliner Regierungsviertel geht neuerdings rückwärts. Seit Januar dieses Jahres schrumpfen die deutschen Staatsschulden – wie sie der Bund der Steuerzahler in seiner Schuldenuhr erfasst – um 78 Euro pro Sekunde.

    Was das bedeutet, lässt sich im neuesten Finanzbericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) nachlesen. Demnach beträgt die deutsche Staatsschuldenquote Im Jahr 2023 nur noch 42,4 Prozent der Wirtschaftsleistung. Derzeit sind es 64,1 Prozent. Wenn dieses Tempo beibehalten wird, dann ist der deutsche Staat in 15 Jahren schuldenfrei. Ein Traum? Ein Alptraum! Für ein Land wie Deutschland gilt: Wenn alle Schulden weg sind, dann ist das Land nicht reicher, sondern ärmer.

    Quelle: Zeit


    Wenn ein Land also viele Schulden macht, ist es also sehr reich? Komisch, ob das nur für Deutschland zählt oder auch für andere EU Länder. (Echtzeit-Schuldenuhr aller EU-Länder)


    Deutschland hat aktuell eine Staatsverschuldung von 2,1 Billionen Euro genauer 2.088.950.065.600 € und diese Zahl nimmt um 78€ pro Sekunde ab.

    78€ * 60 = 4680 € pro Minute

    4680 * 60 = 280.800 € pro Stunde

    280.800 * 24 = 6.739.200 € pro Tag

    6.739.200 * 365 = 2.459.808.000 € pro Jahr.


    Also in einem Jahr würden die Schulden so um gerade mal 2,5 Milliarden Euro sinken, aber wir haben 2.088 Milliarden Euro Schulden. Nach 15 Jahren hätten wir den Betrag um 36,9 Milliarden Euro gesenkt. Um die Gesamtschulden bei einer Rate von 78€ pro Sekunde auf Null zu tilgen brauchen wir also schlappe 799 Jahre. Also müssen sich vermutlich die nächsten 24 Generationen Ihrer Familie keine Sorgen machen um die Schuldenfreiheit Ihres Staates.